1. Workshop MG Stammtisch Worms

 

Samstag, 11.08.2012

 

Es steht wieder einmal ein Workshop an, so wie ich es früher mit dem Stammtisch Rhein-Neckar-Main praktiziert habe, nun wird der MG Stammtisch Worms davon profitieren.                                                                                                                        Es haben sich alle Stammtischmitglieder die Zeit hatten angekündigt und sind auch erschienen.              

 

                  

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+1.JPG

 

Was lag an:                                                                                                                                                                                                                                                                    Tieferlegung eines MGF, Tieferlegung eines TF, Wischergesänge beim MGF wechseln, Xenonlicht in einen TF verbauen, Kühler und Ausgleichsbehälter wechseln.

 

9:00 Uhr

 

Der MGF in Nightfire Red kommt in den Hof gefahren, wir beginnen erst einmal mit einer Tasse Kaffee und begrüßen uns alle, wir sprechen kurz durch wer was machen will und teilen uns dann auf. Tim und Jennifer machen sich an den Austausch des Scheibenwischergestänges. Dennis und Steffi machen sich an den Austausch der Xenon HID Einheit, mein Fahrzeug habe ich als Muster bereitgestellt. Ich wechsle mit Fabian und Micha die Knuckles am MGF. Also zuerst das komplette Fahrzeug aufgebockt und die Hydragaspumpe vorne im Kofferraum angeschlossen.           

 

                   . 

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+2.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+3.JPG

 

Wir beginnen mit der linken Seite, weil wir da recht viel Platz haben, also zuerst den Druck in den Hydragaseinheiten ablassen und dann Vakuum pumpen bis die Kolben sich nach oben gezogen haben und die Knuckles ausgebaut werden können.                              

 

                  .

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/_wsb_613x404_Workshop+4.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/_wsb_271x403_Workshop+5.JPG

 

Zuerst alles um den Plastikeinsatz des Knuckles reinigen, hier ist oft alles verdreckt und es sollte ein sauberes Umfeld beim Austausch der Knuckles vorliegen. Nun mit 2 breiten Schraubendrehern langsam den Plastikeinsatz incl. Knuckle und Gummitülle lockern und dann komplett aushebeln. Dann die komplette Einheit nach oben drücken und seitlich herausziehen. Danach muss der Knuckle aus der Gummitülle und dem Plastikeinsatz gedrückt werden. Nun wird der kürzere frisch gefettete Knuckle in den Plastikeinsatz eingedrückt und die Gummitülle vorsichtig bis zum „einrasten“ der Tülle gedrückt.     

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+6.JPG Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+7.JPG

 

Nun schauen wir uns die Pfanne des Querlenkers an, wenn kein Rost oder Abrieb vorhanden ist,dann säubern wir die Pfanne und fetten alles vernünftig ein. Aber hier Fehlanzeige, zwei originale Knuckles befanden sich in rostigem Zustand, die Pfannen selbst waren schon vom Rost befallen, dies musste erst beseitigt werden. Nachdem dies erledigt war, konnte man vernünftig weiterarbeiten, also rosten auch die originalen Knuckles weg!        

 

                   .

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+8.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+9.JPG

 

Nun wird die Unterlegscheibe und die Feder auf den Knuckle aufgesetzt und vorsichtig in die Hydragaseinheit eingeschoben, danach kann man den Plastikeinsatz wieder in den Querlenker einsetzten, aber Vorsicht, der Plastikeinsatz hat eine Nase und die muss hinten richtig in der Nut der Pfanne sitzen, sonst klappt das nicht.  Hinten sollte man zu zweit sein da jemand dann den Achsschenkel nach unten drücken kann und so das Einsetzen des Plastikeinsatzes erleichtert wird. Nachdem alle Short Knuckles ordentlich verbaut sind, nochmals prüfen ob die Plastikeinsätze sich richtig gesetzt haben und das die Gummitüllen alle an der richtigen Stelle sitzen.  
.

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+1-1.JPG

 

Nun geben wir wieder Druck auf die Hydragaseinheiten und sehen das sich der Kolben wieder nach unten bewegt.                                                                                    Bei 150 PSI höre ich auf und wir lassen das Auto wieder auf den Boden ab, danach wird dann das Fahrzeug auf 420 PSI aufgepumpt, danach folgt noch die Feineinstellung. Wir messen von Mitte Rad bis zur Unterkante Kotflügel, hier wird je nach Temperatur die Höhe eingestellt.                                                                       Ich gehe dann noch 1,5 bis 2 cm höher, da die Erfahrung gezeigt hat das sich das Fahrwerk innerhalb der nächsten 2 Tage noch kräftig setzt.

 

******************************************************************************************************************************** Tim beginnt mit dem Ausbau der Plastikabdeckung im vorderen Kofferraum und demontiert danach die Scheibenwischerarme, dann die Plastikabdeckung unter den Wischerarmen, somit liegt nun die komplette Mechanik zum Austausch frei und der Austausch kann vorgenommen werden.
.

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+10.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+11.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+12.JPG Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+13.JPG

 

Nachdem alles gewechselt wurde funktioniert beim Probelauf etwas nicht, Andy der mal eine Pause vom Alltag benötigte und nicht mitschrauben wollte, saß mit einer Tasse Kaffee in der Hand daneben und meinte nur trocken das Gestänge blockiert weil es gegenläufig ist.                                                                                   Wir schauten uns an und er hatte recht, da hat Michael (Pavmi) von dem wir das Ersatzteil hatten, wohl beim Ausbau das Gestänge falsch aufgesteckt.                Also die Position des Gestänges neu eingestellt und alles lief wie am Schnürchen. 

 

********************************************************************************************************************************

 

Steffi hatte mit Dennis den Umbau ihres TF auf Xenonbrenner vorgenommen, hierfür müssen die Vorschaltgeräte montiert werden, die Kabelstränge müssen miteinander verbunden werden und es muss ein Loch in die Tülle der Lampeneinheit geschnitten werden, hier wird dann ein wasserdichter Einsatz vom Hersteller verbaut.     

 

                                                                  .

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+14.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+15.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+17.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+18.JPG

 

Einschalten, fertig, der Umbau dauert ca. 1 Stunde wenn man das schon einmal gemacht hat.                                                                                                                          HID Xenoneinsätze in einen MGF zu verbauen halte ich persönlich für eine Frechheit und hochgradig gefährlich, die Scheinwerfer blenden wie verrückt und können nicht vernünftig eingestellt werden, beim TF ist das Ganze durch die Linsenscheinwerfer unproblematisch, da blendet nichts.                                                  Immer wieder sehe ich Spezialisten die Xenon auch in als Fernlicht einbauen, da die Brenner eine Warmlaufphase haben, hat man nicht die Möglichkeit schnell mal aufzublenden um etwas zu sehen, ich sehe das als hoch gefährlich an und kann jedem nur von dem Umbau abraten.

 

******************************************************************************************************************************** Nachdem alle Arbeiten erledigt sind, machen sich alle Mann an die Tieferlegung des TF von Fabian.                                                                                                                  Fabian und ich bocken das Fahrzeug auf, Fabian demontiert die Räder (ich hasse Räderwechsel)                                                                                                                      Und nach einer Tasse Kaffee beginne ich dann die Stoßdämpfer - Federeinheit auszubauen.                                     .  

 

                         

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+19.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+20.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+21.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+22.JPG

 

Dennis beginnt dann nach einer kurzen Stärkung mit Andy die Federn auszutauschen,und Fabian baut hinten mittlerweile alles ab um an die hinteren Dämpfer zu gelangen während ich dann vorne schon wieder beginne die Umgebauten Einheiten zu verbauen.                                                                                                                Der Arme Fabian rennt wie wild um das Auto und versucht jedem zu helfen wo er nur kann.                                                                                                                                 Ganz ruhig Brauner, das wird schon.                                                                                                                                                                                                                                    Dennis hat alle Dämpfer umgebaut und muss nun nach Hause, danke Dennis, tolle Arbeit, beim nächsten Workshop wird dein Fahrzeug dann umgebaut und alle helfen mit.                                                                                                                                                 .

 

 

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+23.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+24.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+25.JPG Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+26.JPG

 

Wir bauen dann die restlichen Einheiten ein, was beim TF absolut keine Schwierigkeiten bereitet, der Umbau muss nicht erklärt werden, das sieht man schon von selbst wenn man davor sitzt. Für die hinteren Elemente sollte man dennoch zu zweit sein, alleine wird das zur Quälerei.                                                                Als das Fahrzeug abgelassen wurde staunt Fabian nicht schlecht, das Auto ist ca. 5 cm höher als vorher, hahaha.                                                                                       Nachdem die Handbremse gelöst und das Getriebe in den Leerlauf geschaltet wurde, erhellte sich auch bei ihm das Gesicht.

 

      .

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+27.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+28.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+29.JPG

 

Nun langsam aus dem Hof fahren das mit nichts aufsetzt und los geht es mit der Probefahrt.                                                                                                                             Nach der Rückkehr bekam er kaum das Grinsen aus dem Gesicht, also noch ein paar Tage fahren, dann die Spur einstellen lassen und zum ab zum TÜV.

 

******************************************************************************************************************************** So, alles ist nun erledigt, der Tag ist gut gelaufen und ich kann in die Badewanne, Steffi die unser Gast ist, und Christine sitzen im Wohnzimmer und erholen sich von den Strapazen, Christine ist den ganzen Tag herumgedüst und hat für Kaffee, Kuchen und belegte Brote gesorgt und sich auch sonst um alle gekümmert.                                                                                                                         .

 

 

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+30.JPG Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+31.JPG

 

********************************************************************************************************************************. Da höre ich doch ein bekanntes Geräusch und sehe einen silbernen MGF in den Hof einfahren, es ist Daniel, irgendwie wird der MGF permanent zu warm, mein erster Gedanke war natürlich der Kühler, mittlerweile sind die MGF Modelle in dem Alter wo die Kühler einfach wegfaulen da sie nicht aus Aluminium sind.           Glücklicherweise habe ich noch einen neuen Alukühler in meinem Vorratslager liegen und den verbauen wir kurzfristig.                                                                            Daniel schaut nicht schlecht als ich mit dem Teil neben ihm stehe und ihm sage, so den bauen wir jetzt ein.                                                                                                   Erst denkt er ich mache einen Spaß, aber als ich beginne das Abdeckblech abzuschrauben, da kapiert er das es mir ernst ist. 

 

    .

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+32.JPG Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+33.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+34.JPG Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+35.JPG

 

Wie auch in den anderen Fällen von permanent zu warmen MGF war hier der Kühler schon recht vergammelt und es war gut einen Tausch vorzunehmen, um auf Nummer Sicher zu gehen wechselten wir auch gleich den Kühlmittelausgleichbehälter gegen einen neuen bewährten VW Behälter mit neuem Deckel und Sensor.

 

                                                                                             . 

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+36.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+37.JPG

 

Nachdem wir dann das Fahrzeug entlüftet hatten ging es zur Probefahrt.   

 

                                                                           

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+38.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+39.JPG

 

Alles so weit in Ordnung, schnell noch ein paar Bilder von dem Gammel Kühler gemacht und das Teil dann in Daniels Kofferraum verstaut.                               .

 

 

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+40.JPG

 

Wie sich dann Wochen später herausstellte hat es den MGF doch erwischt gehabt, Abgase im Kühlmittel, es war dann doch ein schleichender HGF gewesen oder geworden, der dann von Daniel selbst mit Erfolg repariert worden ist.

 

******************************************************************************************************************************** So, ich konnte dann endlich auch Feierabend machen und begab mich in das Bad, dann haben Steffi, Christine und ich noch   zu  Abend gegessen und über den Tag gesprochen.                                                                                                                                                                                                                                                                          Es ist alles sehr gut gelaufen und eigentlich hat man nur fröhliche und glückliche Gesichter gesehen.      

 

Impressionen:                                                                                                                                                                     .                                     -

 

Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+41.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+42.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+43.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+44.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+45.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+46.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+47.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+48.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+49.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+50.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+51.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+52.JPG
Beschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+53.JPGBeschreibung: http://www.mg-worms.de/resources/Workshop+56.JPG

 

Der erste Workshop mit dem MG Stammtisch Worms war erfolgreich gelaufen und jeder hat mit helfender Hand angepackt.

 

 

 

Wir tun das, wovon andere nur reden